Winfried Kretschmann zu Gast im Beruflichen Bildungszentrum Kirchheim

Der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg würdigte in seiner Ansprache das neue Format einer Messe in den Räumen eines Beruflichen Bildungszentrums.  „Nachwuchsförderung auf einem Schulhof ist eine intelligente Idee“, sagte Winfried Kretschmann, indem eine Praktikantenbörse und Azubi-Workshops die Schülerinnen und Schüler direkt ansprechen würden.

Landrat und Schirmherr der BDS-Messe Heinz Eininger betonte in seinem Grußwort die notwenige Kooperation zwischen den beruflichen Schulen und der heimischen Wirtschaft zur Schaffung neuer Ausbildungsplätze. Ein besonderer Dank geht daher an die Schulleiterin Marianne Erdrich-Sommer (J.F. Schöllkopf-Schule) und den Schulleiter Jochen Schade (Max-Eyth-Schule).

Handwerk, Industrie, Handel, Verbände und Dienstleistungsbetriebe sind für die duale Ausbildung wichtige Partner der beruflichen Schulen. Insbesondere die technischen und gesellschaftlichen Entwicklungen machen es notwendig, den ständigen Austausch zwischen schulischer und praktischer Ausbildung zu pflegen und voneinander zu profitieren. So kann der hohe Ausbildungsstandard unseres Beruflichen Bildungszentrums durch Qualitätsentwicklung erhalten werden.

Gemeinsam mit den BDS-Vorsitzenden Bettina Schmauder und Thomas Oßwald, der Oberbürgermeisterin der Stadt Kirchheim u. Teck Angelika Matt-Heidecker und dem Landrat gewann der Ministerpräsident beim Messerundgang einen Eindruck von der Vielfalt und den Leistungen der Aussteller in Kirchheim.

Neben dem schönen „Ministerpräsidenten-Wetter“ sorgte Werner Dannemann mit einem musikalischen Rahmenprogramm für eine lockere und angenehme Atmosphäre.

Landrat Heinz Eininger im Interview

Schulleiterin Marianne Erdrich-Sommer und Schulleiter Jochen Schade

Termine

10. November 2020 - 12. November 2020
Mehr Termine