Welcome to Dublin…

Bereits am ersten Tag konnten sich die TGler bei einer englischsprachigen Führung einen Überblick über die Stadt, die durch den Liffey-Fluss geteilt wird, und deren Geschichte verschaffen.

Ursprünglich bestand Dublin aus einer keltischen Siedlung. Der Name geht jedoch zurück auf die Wikinger, die eine angrenzende Siedlung „Duibhlinn“ tauften, was mit „schwarzer Teich“ übersetzt werden kann.

Auch auf die dramatischen Folgen der Großen Hungersnot im 19. Jahrhundert und den Irischen Unabhängigkeitskrieg, der heute aufgrund der vielen Statuen irischer Freiheitskämpfer im Stadtkern sehr präsent ist, kam der Guide während des Rundgangs zu sprechen.

Besonders beeindruckend war der neue Teil der Stadt, die Docklands am östlichen Rand, in dem vor allem Firmen wie Facebook, Google und Microsoft ihren Sitz haben.

Den Abschluss der Tour bildete ein Blick auf das Trinity College, in dem bekannte Persönlichkeiten wie Samuel Beckett, Oscar Wilde und Ernest Walton studiert haben.

Am Nachmittag besuchten die Abiturienten dann das wohl bekannteste irische Unternehmen: Guinness. Im für Besucher als Museum gestalteten Storehouse konnte man sich in die Brauereikünste der Iren einführen lassen.

Am Abend begaben sich die Kirchheimer Schüler in die für Irland typischen Pubs – eine ideale Möglichkeit, auf Englisch mit den Einheimischen ins Gespräch zu kommen.

Der zweite Teil der Studienfahrt führte die Schülerinnen und Schüler in die atemberaubende Natur Irlands. Zunächst fand eine Wanderung in den Wicklow Mountains und ein Besuch in der mittelalterlichen Stadt Kilkenny statt. Auch das imposante Kilkenny Castle stand für viele auf dem Programm, bevor es am letzten Tag zu den Klippen der Küstenstadt Howth ging. Dort konnte man die vier ereignisreichen Tage mit einem Blick über dem Meer ausklingen lassen.

Termine

Keine Einträge gefunden

Mehr Termine