Firma Festool sorgt für saubere Luft an der Max-Eyth-Schule

Beim Produktionsschritt Fräsen entsteht glasfaserhaltiger, gesundheitsbedenklicher Feinstaub. Um eine Gefährdung der Schüler und Lehrer auszuschließen, hat unser Bildungspartner Festool kostenfrei eine Absaugung mit Feinstfilter zur Verfügung gestellt und unterstützt dadurch den Ausbau der MESK-Lernfabrik. Die offizielle Übergabe fand an der Roboterzelle, in der die Fräsoperation durchgeführt wird, statt. Sie erfolgte durch den Personalleiter Herrn Pokorra, den Ausbildungsleiter Herrn Hartmann und Frau Kohler, Personalbetreuerin der Fa. Festool an unseren Schulleiter Herrn OStD Schade und den stellvertretenden Schulleiter Herrn StD Möhle. Herr StD Möhle nutzte die Gelegenheit um den Gästen die Lernfabrik mit einem kleinen Vortrag vorzustellen. Frau Dr. Weber führte einen Teil der Anlage vor. Zum Ausklang der Veranstaltung gab es noch einen kleinen Imbiss.

Termine

26. Januar 2019
10:00 Uhr - 14:00 Uhr
30. Januar 2019
18:00 Uhr - 19:30 Uhr
02. Februar 2019
06:00 Uhr - 19:00 Uhr
Mehr Termine