Vorqualifizierung Arbeit/Beruf VAB

Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB) an der Max-Eyth-Schule Kirchheim unter Teck

1. Ausbildungsziel

Das Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf (VAB) ist für Jugendliche gedacht, die noch nicht den Anforderungen einer Berufsausbildung oder einer Berufstätigkeit gewachsen sind.

Je nach Bewerberzahl werden die Schüler(innen) des VAB an der Max-Eyth-Schule im Rahmen des BFPE (Berufsfachschule in pädagogischer Erprobung) niveaudifferenziert unterrichtet oder in einer eigenen Klasse beschult! Die Auswahl dazu trifft die Schulleitung (Näheres unter BFPE).

Durch individuelle Förderung werden Lerninhalte dem jeweiligen Leistungsstand der Jugendlichen angepasst. Theorie und Praxis sind innerhalb der jeweiligen Arbeitsfelder eng verzahnt, so dass Lernen berufs- und lebensweltbezogen stattfinden kann. Die Hilfestellung zur Bewältigung ihres Alltags geht eng einher mit der intensiven Förderung der Berufsreife der Jugendlichen.

Durch Besuch des Zusatzunterrichtes in Deutsch, Mathematik und Englisch kann das VAB mit einem dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsstand abgeschlossen werden.

Mit dem Besuch des VAB ist die Berufsschulpflicht erfüllt, sofern der Jugendliche keine Berufsausbildung beginnt.

Der Begriff Arbeitsfeld steht für ganzheitliches Lernen an einem konkreten berufs- oder lebensweltbezogenen Baustein im Rahmen eines Projektes. Dabei werden alle Kompetenzbereiche aufgegriffen, die zur Berufsvorbereitung wichtig sind.

Dies sind:

Berufspraktische und Berufsfachliche Kompetenz

Lebensweltbezogene Kompetenz

Sprach- und Rechenkompetenz

Projekt mit Sozialkompetenz

Computeranwendungen

2. Aufnahmevoraussetzungen

In das Vorqualifizierungsjahr an unserer Schule werden aufgenommen: Schüler ohne Hauptschulabschluss, wenn sie die Hauptschulpflicht erfüllt haben.

3. Betriebspraktikum

Zur Ausbildung im VAB gehört ein Betriebspraktikum. Dieses wird als wöchentlicher Praktikumstag oder in verblockter Form durchgeführt.

4. Stundentafel

Allgemeiner Bereich  
-Religionslehre 1
-Deutsch 3
-Lebensweltbezogene Kompetenz2
-Englisch 3
-Sport 2
Berufsbezogener Bereich  
-Berufsfachliche Kompetenz 4
-Mathematik und Fachrechnen 5
-Projektkompetenz mit Sozialkompetenz 2
-Computeranwendungen 1
Berufspraktische Kompetenz  
Individuelle Förderung 2
Praktikum 8 - 12
Wahlbereich (ergänzende Angebote, Projekte) 4 -

5. Abschlussprüfung

Je nach Lern- und Leistungsstand des einzelnen Schülers kann das Schuljahr zunächst mit dem VAB-Abschluss beendet werden.

Schüler, die Zusatzunterricht in Deutsch, Mathematik und Englisch absolviert haben, legen in diesen Fächern eine Zusatzprüfung ab und erhalten somit einen dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsstand.

Wird im ersten Schuljahr kein dem Hauptschulabschluss gleichwertiger Bildungsstand erreicht, kann das VAB nochmals mit Zusatzunterricht besucht werden.

6. Ausbildungskosten

Der Besuch des VAB ist kostenlos. Für die Lernmittel gelten die jeweils aktuellen Richtlinien.

7. Anmeldung

Der beiliegende Aufnahmeantrag ist bis 1. März des betreffenden Jahres an die Max-Eyth-Schule Kirchheim u. Teck einzureichen.

Dem Anmeldeformular ist ein tabellarischer Lebenslauf und die Kopie des letzten Schulzeugnisses beizufügen.

Max-Eyth-Schule Kirchheim unter Teck

Gewerbliche Kreisberufsschule und Fachschule

Henriettenstr. 83
73230 Kirchheim unter Teck

Tel.: 07021-92043-0
Fax.: 07021-92043-100

E-Mail: sl(at)mesk.de

Öffnungszeiten des Sektretariats

Montag 7.15 - 12.15 Uhr13.00 - 16.15 Uhr
Dienstag7.15 - 12.15 Uhr13.00 - 16.15 Uhr
Mittwoch7.15 - 12.15 Uhr13.00 - 16.15 Uhr
Donnerstag7.15 - 12.15 Uhr13.00 - 16.15 Uhr
Freitag7.15 - 12.00 Uhr

Während der Schulferien gelten geänderte Öffnungszeiten.