Maschinentechnik

Techniker/innen heute

Technikerinnen und Techniker der Fachrichtung Maschinentechnik sind heute im Einsatz in der Fertigung mittels CNC und CAM, bei der Planung und Steuerung von Produktions- und Arbeitsabläufen und betreuen Handhabungs- und Produktionsplanungssysteme.

Arbeitsbereiche

Sie arbeiten in der Konstruktion, im Versuch, im Qualitätsmanagement und in der Kundenbetreuung. Die Arbeitsplätze unterliegen einem raschen technologischen Wandel und sind nicht selten mit umfangreichen Führungsaufgaben verbunden.

Ausbildungsziel

Die MESK stellt sich diesen Anforderungen durch eine umfassende und hochmoderne Art der Ausbildung. Innerhalb von zwei Jahren im Vollzeitunterricht bzw. innerhalb von vier Jahren im Teilzeitunterricht verknüpft die Ausbildung Konstruktion und Fertigungstechnik eng mit Maschinenelementen, Automatisierungstechnik, Robotik und Produktionsmanagement. Betriebswirtschaftliche Grundlagen, berufliches Englisch und die Bildung und Entwicklung von Führungskompetenzen runden das Angebot ab.

Abschluss

Die Ausbildung endet mit dem Abschluss als "Staatlich geprüfter Techniker, Fachrichtung Maschinentechnik" und der Fachhochschulreife.

Ausbildungsinhalte

Fertigungstechnik

Umfangreiche Kenntnisse zu den Fertigungshauptgruppen Fügen, Trenne, Urform- und Umformtechnik, sowie CNC- und CAM-Fertigung. Erstellen von CNC-Dreh- und Fräsprogrammen mittels Programmier- und Simulationssoftware und praktische Umsetzung.

Produktionsmanagement

Struktur von Produktionsunternehmen, Arbeitsplatzgestaltung und Zeitmanagement, Projektmanagement, Produktionsplanung und -steuerung mit SAP.

Betriebliche Kommunikation

Grundlegende Themen sind: Präsentations- und Gesprächstechniken, Führung von Mitarbeitern, Konfliktmanagement, Motivationsmodelle.

Konstruktion und Konstruktionslabor mit 3D-CAD

Grundlagen der Konstruktion, Vorrichtungskonstruktion, Konstruktionen des allgemeinen Maschinenbaus, Maschinenelemente auswählen, gestalten und dimensionieren.

Berufsbezogenes Englisch

Technisches Grundwissen und kommunikative Kompetenz(en) werden in einer Vielzahl von realitätsnahen Standardsituationen trainiert (KMK Stufe III, Europäischer Referenzrahmen B2).

BWL

Voraussetzungen einer Unternehmensgründung, Kosten- und Leistungsrechnung. Investitionskalkulation und Finanzierungsmodelle. Einblick in das Vertrags-, Arbeits-, Steuer-, Umwelt- und Patentrecht.

Qualitätsmanagement

Instrumente und Abläufe moderner Qualitätsmanagementsysteme. Planung, Optimierung und Umsetzung von Qualitätsvorgaben

Automatisierungs- und Handhabungstechnik

Steuerungstechnik (SPS), Sensorik und Einführung in die Regelungstechnik. Robotertechnik und Verkettung von Fertigungszellen.

Grundlagenfächer

Mathematik, Physik mit Statik und Festigkeitslehre, Werkstoffkunde, Informationstechnik, Elektrotechnik.

Technikerarbeit

Vorwiegend in Gruppenarbeit wird eine Aufgabe aus der industriellen Praxis weitgehend selbstständig bearbeitet. Die Technikerarbeit umfasst die Analyse, Strukturierung und praxisgerechte Lösung des gestellten Problems, eine Dokumentation und die Präsentation.

Stundentafel Vollzeit

 

1. Jahr

2. Jahr

Pflichtbereich

 

 

Lernbereich I

 

 

Betriebliche Kommunikation (a, b)

3

2

Berufsbezogenes Englisch (a, b)

3

3

Betriebswirtschaftslehre

3

3

Lernbereich II

 

 

Technische Mathematik (a)

5

-

Informationstechnik (a)

2

-

Technische Physik

5

-

Qualitätmanagement

2

-

Lernbereich III

 

 

Fertigungstechnik (a, b)

4

4

Konstruktion (a, b)

3

6

Automatisierungstechnik

2

3

Produktionsmanagement (a, b)

2

3

Technikerarbeit (a)

-

4

 

 

 

Wahlpflichtbereich

 

 

Wahlpflichtfächer

2

6

Angebot nach Möglichkeit
z. B. Datenmanagement; CNC-Drehen; Messtechnik;….

Summe Wochenstunden

36

34

(a) Kernfach

(b) Fach der schriftlichen Prüfung

Stundentafel Teilzeit

 

Summe

1. Jahr

2. Jahr

3. Jahr

4. Jahr

Pflichtbereich

 

 

 

 

 

Lernbereich I

 

 

 

 

 

Betriebliche Kommunikation (a, b)

4

-

2

2

-

Berufsbezogenes Englisch (a, b)

6

2

2

2

-

Betriebswirtschaftslehre

5

2

-

2

1

Lernbereich II

 

 

 

 

 

Technische Mathematik (a)

5

4

1

-

-

Technische Physik

4

2

2

-

-

Qualitätsmanagement

2

2

-

-

-

Lernbereich III

 

 

 

 

 

Fertigungstechnik (a, b)

6

-

2

2

2

Konstruktion (a, b)

5

-

1

2

2

Produktionsmanagement (a, b)

4

-

1

1

2

Technikerarbeit (a)

4

-

-

-

4

Pflichtfächer (Gruppenteilung)

 

 

 

 

 

Informationstechnik (a)

2

2

-

 

 

Fertigungstechnik Labor

2

-

-

-

2

Konstruktion Labor

5

-

2

1,5

1,5

Automatisierungstechnik Labor

4

-

2

2

-

Produktionsmanagement Labor

1

-

-

0,5

0,5

Physik Labor

1

1

-

-

-

 

 

 

 

 

 

Wahlpflichtbereich

 

 

 

 

 

Wahlpflichtfächer

 

Angebot nach Möglichkeit  z.B. Datenmanagement; CNC-Drehen; Messtechnik;….

 

 

 

 

 

Summe Wochenstunden

60

15

15

15

15

(a) Kernfach

(b) Fach der schriftlichen Prüfung

Termine

Keine Einträge gefunden

Mehr Termine